Über uns

Wir…. das sind Manuela & Philipp Nemeth und unsere große Liebe – unsere Hunde:

Bergfexn´s Alena & Alfred (von unserem ersten Wurf im Jahr 2010 mit Fine Girl Susan vom Walderkamm, der Stammhündin unserer "Bergfexn"-Zucht) und Bergfexn´s Balduin, ein Sohn von Alena aus dem B-Wurf 2013. Seit 2019 bereichert nun auch TQ Cayo der Bergfex unser Rudel.

Wir leben im wunderschönen Waldviertel, nahe der Tschechischen Grenze, umgeben von sehr viel Natur, versteckt, etwas abgelegen im Wald am Nebelstein. Der Nebelstein ist ein Berg (1.017 m) im Oberen Waldviertel und gehört neben dem Ostronghöhenzug zu den höchsten Erhebungen des gesamten Waldviertels. Nahe der tschechischen Grenze gelegen ist er Ausgangspunkt und Kreuzungsstelle der Weitwanderwege Thayatalweg, Kamptalseenweg, Nord-Süd-Weitwanderweg und Nordwaldkammweg. Von seinem Gipfel sieht man weithin ins Land, an schönen Tagen bis zum Ötscher. Viele kommen in diese Gegend um sich zu erholen, z.B. im nahe gelegenen Kurhaus Moorbad Harbach oder ganz einfach nur beim Wandern.

Täglich bewegen wir uns viel in der freien Natur mit unseren Hunden. Das Arbeiten mit den Hunden ist uns sehr wichtig, vor allem wenn man sieht wie es auch ihnen Spaß macht und sie diese Herausforderungen richtig brauchen.

//bergfexn.at/wp-content/uploads/2020/05/ueber-uns-bergfexn1.jpg
//bergfexn.at/wp-content/uploads/2020/05/ueber-uns-bergfexn3.jpg

Schon sehr viele Jahre, genau gesagt seit 1982, arbeite und trainiere ich mit Hunden unterschiedlichster Rassen; Philipp schon seit 1988.

Seit 1998 gehen Philipp und ich den gemeinsamen Weg und arbeiten bzw. trainieren wir gemeinsam mit Hunden unterschiedlichster Rassen und Anforderungen.

Im Jahre 2006 hatte ich das große Glück, dass meine erste Golden Retriever Hündin Fine Girl Susan vom Walderkamm in unser Leben trat und ich mir dann in den darauffolgenden Jahren den Lebenswunsch – endlich auch einmal einen eigenen Wurf aufziehen zu können – erfüllen konnte. Es folgte eine sehr aufregende, sehr lehrreiche Zeit. Denn die Erfahrungen während der Trächtigkeit und der Aufzucht unserer Welpen möchte ich auf keinen Fall missen. Auch in dieser Zeit habe ich sehr viel über die Kommunikation unserer Hunde lernen dürfen.

Durch die viele Zeit, die wir täglich mit unseren Hunden verbringen, lernen wir auch stetig von ihnen und wir können unser Wissen somit ständig weiterentwickeln.

Wie man schon herauslesen kann, werden alle unsere Hunde sehr aktiv geführt. Mein Mann, Philipp, muss mich des Öfteren entbehren, da ich der Aufgabe, mit Hunden zu arbeiten, zu trainieren und sie zu studieren, verfallen bin.

Ich selbst bin der Retriever-Arbeit, jagdlicher Ausbildung und ganz stark dem Obedience Sport verfallen und dadurch oft auf Trainings, Seminaren, Bewerben oder Prüfungen quer durch Österreich und auch oft ins Ausland fahre.

Philipp ist meine starke Stütze bei unseren Trainings und führt diese dann auch weiter, wenn ich gerade wieder mal unterwegs bin – alles kann man ja nicht alleine machen.

Anfang 2008 beantragten wir den Zuchtstättennamen „Bergfexn´s…“ beim FCI und im Juni 2008 bekamen wir die Zuchtstättenkarte zugesandt. Unser erster Wurf, A- Wurf, erblickte am 23. Mai 2010 das Licht der Welt (5 Hündinnen, 3 Rüden), am 08. August 2013 kam unser B-Wurf zur Welt (6 Rüden) und am 10.  April 2015 durften wir unseren bislang letzten Wurf begrüßen (2 Hündinnen, 7 Rüden).

Im Jahre 2019 erwarben wir auch das benachbarte Grundstück mit dazugehörigem Haus und adaptierten dieses.

Das „Bergfexn Ferienhaus“ es steht nun seit dem Frühjahr 2020 für Erholungssuchende – natürlich auch mit Hunden – zur Verfügung.

//bergfexn.at/wp-content/uploads/2020/05/ueber-uns-bergfexn5.jpg
//bergfexn.at/wp-content/uploads/2020/05/ueber-uns-bergfexn4.jpg